Main menu

01.05.2016 – Bernd Quitzow – Zeitfahrcup Duisburg

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

15,1 Kilometer
90 Höhenmeter
5. Platz
2. Platz
00:20:27 Minuten
44,60 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Zeitfahrcup in Duisburg

Das heutige Einzelzeitfahren gehört zu einer Rennserie von insgesamt 11 Veranstaltungen…
Es gibt zwei verschiedene Strecken auf denen die Rennen ausgetragen werden.
Die sogenannte ,, Homer Runde ,, mit einer Länge von 17,2 Kilometer und die ,, Große Vehne ,, mit 15,1 Kilometer.
Je nach Strecke und Rundenzahl können dann zwischen 15,1 Kilometer und 51,6 Kilometer absolviert werden.

Das zweite Einzelzeitfahren beim Zeitfahcup Duisburg wird auf der ,, Große Vehne ,, ausgetragen.
79 Fahrer hatten sich für das heutige Rennen angemeldet.
Es wurde eine Runde, also 15,1 Kilometer gefahren.
Das Wetter passte mit 6 Grad eigentlich mehr in die Winterzeit.
Ein heftiger Wind sorgte zusätzlich für schwere Bedingungen und die 6 Grad fühlten sich eher wie 0 Grad an…
Aber es war trocken…!!!
Um 10:00 ging der erste Fahrer auf den 15,1 Kilometer langen Rundkurs.
Danach wurde wie gewohnt im Minutentakt gestartet.
Ich freute mich schon auf ein neues Duell mit meinem Dauerrivalen Michael Graben vom Team Schäfer Shop.
Bereits dreimal konnte ich den Zeitfahr- Spezialisten aus dem Westerwald in diesem Jahr besiegen.
Aber auf dieser Strecke war Graben bisher immer schneller gewesen als ich.
Das wollte ich heute ändern….
Nach einer langen Aufwärmphase rollte ich zum Start.
Wegen der großen Starterzahl kam es zu erheblichen Verzögerrungen und ich musste rund 15 Minuten warten bis es endlich los ging.
Vom eigentlichen Warmfahren war schon nichts mehr zu spüren.
Meine Beine zitterten und meine Finger verloren an Gefühl.
Aber dann ging es endlich los…
Eine Minute später startete Michael Graben direkt hinter mir.
Die ersten Kilometer meinte der Wind es sehr gut mit uns und der Tacho blieb eigentlich immer über 50 km/h, doch dann kam eine Abbiegung und der Wind traf uns direkt von vorne und man hatte große Mühe die 43 km/h zu halten….
Immer in Gedanken das Michael Graben direkt hinter mir gestartet war, verhalf es mir mich bis zum äußersten zu quälen.
Die letzten 1000 Meter fuhr ich nur noch um die 48 bis 50 km/h und überquerte die Ziellinie in persönlicher Bestzeit….!!!
20 Minuten und 27 Sekunden waren gut gewesen für eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 44,60 km/h….
Für den Gesamtsieg wird diese Zeit heute nicht reichen, aber der Tagessieg in der Altersklasse und damit auch der Sieg gegen Michael Graben sollte möglich sein.
Es dauerte einige Zeit bis wir die entgültigen Ergebnisse bekommen hatten und trotz meiner Anstrengungen, konnte mich Michael Graben um 5 Sekunden, ein weiteres Mal auf dieser Strecke schlagen….
Das bedeutete für mich den 2. Platz in der Masters 2 Altersklasse und den 5. Platz in der Gesamtwertung.
Michael Graben gewann die Masters 2 Altersklasse und wurde 3. in der Gesamtwertung.
Der schnelle Andreas Lentfort belegte den dritten Platz in unserer Masters 2 Altersklasse und den 9. Rang in der Gesamtwertung.
Den Tagessieg in der Masters 1 Klasse holte sich ein überragender Andreas Niedrig, der mit 19 Minuten und 38 Sekunden auch die schnellste Zeit an diesem Tag fuhr.
2. Platz Masters 1 ging an Robert Spoek – 20 Minuten und 16 Sekunden…
3. Platz Masters 1 ging an Dominik Paß – 20 Minuten und 26 Sekunden…

Gratulation an Michael Graben und natürlich auch an Andreas Niedrig für seine beeindruckende Leistung…

 

Horst Niewrzol, der Veranstalter dieser Zeitfahr- Serie, machte wieder einmal einen tollen Job und stellte wie gewohnt, alle Ergebnisse super schnell auf seine Internetseite ein. Ein großes ,, Dankeschön ,, auch an sein gesamtes Team, was wieder tatkräftig zur Seite stand…

  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822