Main menu

03.08.2014 – Bernd Quitzow – Sparkassen Giro Bochum

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

80 Kilometer
750 Höhenmeter
26. Platz
8. Platz
01:46:03 Stunden
45,26 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Sparkassen Giro in Bochum…

Am Sonntag Morgen ging es zum City Rennen nach Bochum.
Ein Innenstadt Kurs der es in sich hat.
Der 13,5 Kilometer lange Rundkurs wurde 6 Mal in Angriff genommen, so das wir auf rund 80 Kilometer gekommen sind.
Unser Start war um 9:00…
Um 12:00 wurde das World Cup Profi Rennen der Frauen ausgetragen, das wirklich Top besetzt gewesen ist.
Und um 16:00 kamen dann die Profis der Männerklassen an den Start.
Hier waren einige Fahrer der gerade zu Ende gegangenen  ,,Tour de France,,  für den Start gemeldet, so wie auch viele andere Weltklasse Athleten.
Bei einer so hochkarätigen Radsport- Prominenz waren natürlich auch reichlich Zuschauer an die Strecke gekommen und das verleihte auch unserem Rennen eine besondere Atmosphäre.
Der Kurs beinhaltete einen langen, aber nicht sehr steilen Anstieg von rund 4,5 Kilometer mit ca. 125 Höhenmeter.
Bei den 6 Runden somierten sich hier schnell einige Höhenmeter und bei dem hohen Tempo was bergauf gefahren wurde, ist das Starterfeld von rund 600 Fahrern, schnell verkleinert worden.
Aber der eigentliche ,,Hammer,, waren dann die rund 5,5 Kilometer die bergab wieder zurückgelegt werden mussten.
Diese Passage des Rennens wurde fast wie ein Sprint gefahren und es wurden Geschwindigkeiten von über 80 km/h erreicht.
Hier wurden wirklich sehr harte Positionskämpfe ausgefahren.
Und wer dem Tempo nicht mehr folgen konnte, hatte keine Chance mehr,  wieder aufzuschließen.
Dadurch wurde die Spitzengruppe bei jeder Runde kleiner und kleiner.
Die letzte Runde…
Noch einmal über die Start- / Ziellinie fahren, durch die Innenstadt jagen, um dann die Königsallee wieder hinauf zu fliegen.
Am obersten Punkt, einem engen Kreisverkehr, war die Wende.
Wer jetzt nicht bereits einen vorderen Platz erkämpft hatte, für den war das Rennen schon gelaufen.
Im rasanten Tempo fuhren wir mit über 70 Fahrern auf die letzte Kurve zu.
Noch einmal leicht runter bremsen, dann in eine scharfe 90° Rechtskurve einbiegen und noch einmal 250 Meter Vollgas bis zum Ziel.
Geschafft…
Mit einem 26. Platz in der Gesamtwertung und dem 8. Platz in meiner Altersklasse war ich sehr zufrieden.
Bei einem Schnitt von 45 km/h war es nicht nur ein sehr schnelles, sondern auch ein hart umkämpftes Rennen.
Zwischen dem Sieger, Friedrich Schweizer vom Team merkur-druck.com und mir lagen gerade einmal 2 Sekunden.
Platz zwei ging an den German Cycling Cup Gewinner von 2013, Marek Bosniatzki vom Team Bürstner-Dümo Cycling.
Den dritten Platz holte sich Daniel Knyss, ebenfalls vom Team merkur-druck.com.

An dieser Stelle Glückwunsch an meine Ex- Team Kollegen von merkur-druck.com, für die tolle Leistung…!!!

 

 

  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822