Main menu

06.09.2015 – Bernd Quitzow – 6. Goldenstedter Einzelzeitfahren

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

20 Kilometer
66 Höhenmeter
2. Platz
2. Platz
00:29:19 Minuten
40,9 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Die Wetterschlacht beim 6. Goldenstedter Einzelzeitfahren

Am Tag zuvor konnte ich beim Einzelzeitfahren, Rund um Schmidt, dem Regen noch so gerade entkommen.
Heute machte mir aber nicht nur der Regen schwer zu schaffen….

Um 05:45 in der Früh, klingelte mein Wecker.
Beim Frühstück noch ein Blick auf das Wetter- und Regenradar für den Kreis ,, Goldenstedt ,, , wo ich um 12:20 meinen Start beim Einzelzeitfahren hatte.
Die Prognose lautete…: Starke Bewölkung aber kein Niederschlag…, dafür aber sehr starker Wind mit Böen von über 65 km/h….
Wäre für Goldenstedt Regen angesagt, hätte ich mich für das Straßenrennen ,, Das Wappen von Pulheim ,, entschieden, was nur rund 30 Kilometer von meinem Heimatort stattgefunden hat…
Aber so ging es in das 280 Kilometer entfernte Goldenstedt zum Einzelzeitfahren…!!!
Eine Top besuchte Veranstaltung auf die ich mich schon gefreut hatte.
Über 60 Starter hatten sich im Vorfeld bereits in meiner Klasse angemeldet.
Gefahren wurde auf einen 10 Kilometer langen Kurs den wir zweimal absolvieren mussten.
Als ich um 10:45 in Goldenstedt angekommen war, zeigte sich meine Wetterprognose als nicht passend.
Es schüttete wie aus Eimern, es war richtig Kalt und der Wind zeigte wirklich was er konnte.
Oh man, wär ich doch nach Pulheim gefahren…!!!
Aber bis zu meinem Start hatte ich ja noch Zeit gehabt und vielleicht sah es ja dann schon wieder viel besser aus.
Ein guter Optimismus ist halt einer meiner Stärken…
Meine positive Einstellung hat aber nicht geholfen…., es regnete immer weiter.
Nach dem Warmfahren auf der Rolle ging es zum Start.
Trotz des schlechten Wetters war ich hoch motiviert und freute mich das es endlich los ging.
Drei…, zwei…, eins und los…
Ich trat sofort hart in die Pedale und schaltete mit meiner elektronischen Schaltung Gang für Gang hoch.
Doch dann drehte plötzlich mein Hinterrad durch und ich verlor durch den Tritt ins Leere fast die Kontrolle über meine Maschine.
Der Grund für den schlechten Bodenkontakt war sehr wahrscheinlich der gerade erst neu aufgezogene Schlauchreifen.
Sofort nahm ich dass Tempo raus und wollte erst mal den Gripp vom Hinterrad antesten.
Erst nach rund einem Kilometer nahm ich zum erstenmal meine richtige Zeitfahr- Position ein und wollte jetzt das Tempo wieder anziehen, da schlägt mir eine seitliche Windböe mit voller Kraft in meinen Lenker und ich konnte mich noch gerade auf dem Rad halten…
Oh man, was war das denn für ein Schei…!!!
Schon wieder aus der Zeitfahr- Position raus und die nächsten Kilometer erstmal sehen was jetzt Sache ist.
Mein sehr gesunder ,, Optimismus ,, war gerade etwas gebrochen…
Die erste Runde absolvierte ich wohl in der langsamsten Zeit des Tages…!!!
In der zweiten Runde kannte ich zumindest die Stellen wo der Wind von der Seite so richtig einschlug und ich konnte das Tempo erhöhen und auch einige Fahrer überholen, die jeweils eine Minute vor mir gestartet waren…
Es war ein grausiges Einzelzeitfahren und ich wahr froh als es zu Ende war und ich auf dem Rad geblieben bin.
Die Strecke selbst und vor allem auch die gesamte Veranstaltung ist wirklich ,, KLASSE ,, und ich möchte dieses Rennen auf jeden Fall auch mal im trockenen fahren.
Trotz meiner wirklich schlechten Vorstellung hatte ich die zweitschnellste Zeit gefahren.
Auf der einen Seite war ich natürlich froh gewesen, das ich noch auf’s Podium gefahren bin, aber wirklich freuen konnte ich mich darüber nicht.
Ich wollte dieses Zeitfahren gewinnen und ich denke das wäre bei meiner momentanen Leistung im Zeitfahren auch drin gewesen.
Aber Dirk Sievers aus Delmenhorst hatte heute die Bestzeit gefahren und somit natürlich auch verdient gewonnen.
Platz 3. ging an Stefan Slagelambers vom H. Hommes .nl Wieler Team…

Ich hoffe das ich hier im nächsten Jahr auch einmal bei schönem Wetter an den Start gehen kann.
Der Kurs ist leicht wellig und hat auch ein paar Kurven zu bieten und wird bei anderen Wetterbedingungen bestimmt richtig Spaß machen.

 

 

 

 

 

image	2				image	3				image	4				image	5
  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822