Main menu

09.10.2016 – Bernd Quitzow – Cycletec TT Pokal Einzelzeitfahren – Time Trial

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

36,84 Kilometer
Flach
1. Platz
1. Platz
00:48:59 Minuten
45,13 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Cycletec TT Pokal Einzelzeitfahren in Krefeld

Heute Morgen ging es nach Krefeld zum letzten Rennen der ,, Cycletec TT Pokal ,, Rennserie im Einzelzeitfahren, was zudem auch mein letztes Rennen der Saison sein sollte.
Die Cycletec Rennserie umfasste dieses Jahr insgesamt 8 Austragungen, von denen die 6 besten Platzierungen in die Gesamtwertung gekommen sind.
Gefahren wird auf einem sehr windanfälligen Rundkurs mit einer Länge von rund 12,3 Kilometer.
Mit 4 Kreisverkehren pro Runde zählt dieser Kurs nicht zu den Highspeed Roller Strecken.
Je nach Ausschreibung wird der Rundkurs 1 , 2, oder 3. Mal gefahren.
Im letzten Rennen der Cycletec TT Pokal Serie waren es noch einmal 3 Runden die absolviert werden mussten, also rund 37 Kilometer.
Da ich in dieser Saison aus gesundheitlichen Gründen in einigen Rennen meine entsprechende Leistung nicht abrufen konnte, fehlten mir in der Gesamtwertung leider die nötigen Punkte um noch eine Chance auf den Gesamtsieg der Rennserie zu haben…
Aber mit einem Sieg konnte ich mir noch den 2. Platz in der Gesamtwertung sichern und wollte natürlich auch noch einmal einen guten Eindruck hinterlassen und das geht am besten mit einer richtig schnellen Zeit…
Michael Graben vom Team Schäfer Shop konnte der Gesamtsieg der Rennserie nicht mehr genommen werden, aber auch Graben wollte im letzten Rennen noch einmal zeigen war er drauf hat und wollte endlich die 50 Minuten Marke knacken und damit eine neue persönliche Bestzeit aufstellen…
Da ich diese 50 Minuten Marke bereits bei der letzten Austragung mit 49:46 geknackt hatte, wollte ich natürlich versuchen diese Zeit noch mal zu unterbieten.
Mit 9 Grad war es an diesem frühen Sonntagvormittag schon mächtig kalt gewesen, aber dafür hatten wir ausnahmsweise mal sehr wenig Wind gehabt.
Auf der ersten Runde versuchte ich nicht zu hart anzufahren, um einen guten Rhythmus zu finden.
Aber ich wollte natürlich schon eine gewisse Pace halten um eine gute erste Runde hinzulegen.
Mit 16 Minuten und 31 Sekunden ist mir das auch gut gelungen, denn es war zugleich die schnellste Zeit die auf der ersten Runde gefahren wurde.
Graben hatte hier schon 14 Sekunden liegen lassen…
In der zweiten Runde hatte ich das Tempo leicht erhöhen können und war mit einer 16:22 nochmal 9 Sekunden schneller unterwegs gewesen als auf der ersten Runde und es war bis dato die schnellste Rundenzeit die ich hier in Krefeld überhaupt gefahren habe…
Alles lief perfekt und ich fühlte mich noch richtig frisch um die letzte Runde nochmal VOLLGAS zu geben.
Hoch motiviert und immer ein Auge auf meinem Computer gerichtet…
Auf den letzten Kilometern wurde mir bewusst, das ich meine persönliche Bestzeit, die ich vor drei Wochen mit einer 49:46 aufgestellt hatte, sogar noch einmal unterbieten könnte.
Es waren noch rund 3 Kilometer zu fahren und ich schaute nicht mehr auf die Wattzahlen, sondern nur noch auf die Sekunden…
Noch einmal einen engen Kreisverkehr komplett umfahren und dann die letzten zwei Kilometer einfach nur noch treten, treten, treten…
Es wurde zum Sekunden- Krimi….
Den Tagessieg hatte ich zu diesem Zeitpunkt bereits dominant gewonnen, aber ich hatte jetzt die 49 Minuten Schallmauer im Visier…!!!
Die letzten 37 Sekunden konnte ich mit über 650 Watt auf noch einmal auf 54 km/h beschleunigen und flog in diesem Tempo auch über die Ziellinie…
Auf meinen Computer konnte ich die letzten Meter nicht mehr schauen, weil ich viel zu beschäftigt gewesen bin, das Rad zu kontrollieren…
Der Sieg war sicher gewesen, aber was war mit der Zeit, konnte ich die 49:00 Minuten knacken…
Es dauerte nur ein paar Sekunden und dann gab Thomas Dinter, der Veranstalter und auch Zeitnehmer vom Cycletec TT Pokal meine Zeit durch…
48 Minuten und 59 Sekunden…!!!
YES…..
Wahnsinn…. und das im letzten Rennen…
Es war damit die schnellste Zeit die beim Cycletec TT Pokal bisher auf 3 Runden gefahren wurde.
Zudem war meine dritte Runde mit einer 16:06 nicht nur eine neue persönliche Bestzeit, sondern damit auch die schnellste Runde die in diesem Jahr auf dieser Strecke gefahren wurde…
Schneller war nur der ehemalige Zeitfahr- Weltmeister Alberto Kunz gewesen, der im letzen Jahr auf der 12,3 Kilometer Runde eine brutale 15:53 gefahren ist…
Am Ende konnte Michael Graben mit einer Zeit von 50 Minuten und 26 Sekunden seine magische 50 Minuten Schallmauer auch in diesem Jahr nicht durchbrechen und wird sich dieses Ziel wohl für die nächste Saison aufheben…
Das wird eine spannende 2017er Saison werden…!!!

 

Die Gesamtwertung der Cycletec TT Pokal Rennserie war in diesem Jahr zwischen Michael Graben und mir ein hartes Kopf an Kopf Rennen gewesen.
Mit 573,8 Punkten konnte sich Michael Graben erneut den Gesamtsieg in 2016 sichern.
Mit 572,2 Punkte, also nur 1,6 Punkte weniger, hatte ich mir aber noch den 2. Platz in der Cycletec TT Pokal Rennserie erkämpft.
Einige Monate sah es so aus, als wenn ich dieses Jahr überhaupt keine Wettkämpfe mehr bestreiten könnte, umso größer war jetzt meine Freude das ich noch solche Rennen abliefern konnte….

 

Hier die drei schnellsten Zeiten des Tages…

1. Platz – Bernd Quitzow – 00:48:59 Minuten – 45,13 km/h im Schnitt
2. Platz – Michael Graben – 00:50:26 Minuten – 43,82 km/h im Schnitt
3. Platz – Thomas Wand – 00:51:34 Minuten – 42,86 km/h im Schnitt

 

An alle Triathleten und Zeitfahrer und natürlich auch Fahrerinnen….!!!
Diese Zeitfahr- Serie ist für ,, ALLE ,, Leistungsklassen offen.
Wir haben hier absolute Neueinsteiger in der Szene und wir haben Zeitfahrer auf internationalen Profi Niveau.
Wer 18 Jahre alt ist braucht sich keine Gedanken machen ob er zu Jung ist und wer 70 Jahre ist, braucht nicht zu glauben dass er hier der älteste im Feld ist.
Hier geht es nicht immer darum wer der Erste wird und vor allem geht es hier nicht darum wer der Letzte wird.
Jeder ist hier willkommen…
Auf der Veranstalterseite – cycletec.de – findet Ihr alle Informationen und bald auch die neuen Termine für 2017.
Vielleicht sehen wir uns dort im nächsten Jahr

 

BIEHLER – Sportswear

Vielen Dank für die tolle Unterstützung und die genialen, auf Maß geschneiderten Trikots und Zeitfahranzüge.
Besonders der Einteiler ,, Matrix Air Pro ,, und vor allem der ,, World Tour Zeitfahranzug ,, waren im Kampf gegen die Uhr eine große Hilfe.
Freue mich auch im nächsten Jahr wieder mit BIEHLER an den Start zu gehen…

image	2				image	3				image	4				image	5
  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822