Main menu

11.07.2015 – Bernd Quitzow – Tour de Wendland – 3. Etappe

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

46,5 Kilometer
150 Höhenmeter
16. Platz
5. Platz
01:02:21 Stunden
44,75 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Tour de Wendland…

Nach dem 100 Kilometer Rennen vom Vormittag hatte ich micht gut erholt und fuhr jetzt nach Lüchow zum nächsten Rennen.
Die dritte Etappe war ein Rundstreckenrennen über 45 Kilometer.
30 Runden zu je 1500 Meter…
Im letzen Jahr konnte man bei dem Rennen in der 10, in der 20. und in der 25. Runde, Bonus Sekunden im Sprint einfahren.
Die ersten zehn Fahrer erhielten hier die Bonus- Sekunden und konnten sich damit in der Gesamtwertung entsprechend verbessern.
Kurz vor dem Start teilte uns dann der Veranstalter mit, das es diesmal keine Bonus Sekunden mehr geben würde.
Aber dafür konnte man in der Runde 10. und in der Runde 20. um 20,- €, Honig und Wurstwaren sprinten…
Gut gemeint, aber damit konnte ich wirklich nicht viel anfangen.
Im letzten Jahr konnte ich mir insgesamt 29 Bonus- Sekunden einfahren und hatte mich dadurch auch in der Gesamtwertung verbessern können.
Aber als der Veranstalter dann auch noch mitteilte, das es wieder eine komplette Gruppenzeit geben würde, war meine Motivation auf dem Nullpunkt.
Ich brauchte also nur mitfahren und musste aufpassen, das sich vor mir keine Lücke aufmachte.
Es war zwar ein schnelles Rennen in neuer Rekordzeit, aber ich hatte nie Probleme gehabt, vorne zu bleiben.
Beim Schlusssprint dann das gleiche Szenario.
Ich sprintete nur mit um vorne mit der ersten Gruppe ins Ziel zu kommen.
Auf dem Papier war es dann für mich der 16. Platz in der Gesamtwertung und der 5. Platz in meiner Altersklasse.
Aber bis zum 45. Platz gab es für jeden wieder die gleiche Zielzeit.
In der Gesamtwertung der Tour de Wendland gab es somit keine Veränderungen….!!!
Seit der ersten Etappe hatte sich hier nichts mehr in den Zeitabständen geändert.
Durch diese kurzfristig neuen Bestimmungen, hatten die Rennen erheblich an Reiz, Spannung und Charakter verloren…!!!
Ich kann nur hoffen das es sich um eine Einmalige Ausnahme gehandelt hat, ansonsten wäre diese Veranstaltung keine Option mehr für mich.
Christian Hobuss vom RSV Braunschweig hatte die Etappe heute gewonnen.
Der 2. Platz ging an Wolfgang Witte vom RadMitte Strassenteam, gefolgt von Marco Brußies vom RTS Luckenwalde.

Glückwunsch an die Gewinner….

 

  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822