Main menu

12.04.2015 – Bernd Quitzow – Großer Preis der RSG Buchenau in Breidenbach

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

36 Kilometer
666 Höhenmeter
5. Platz
3. Platz
01:02:03 Stunden
35 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Großer Preis der RSG Buchenau

Nach dem flachen Einzelzeitfahren was ich am Vortag in Krefeld absolvierte,  fuhr ich heute nach Buchenau, ein Ortsteil von Dautphetal im Bundesland Hessen gelegen.
Die Gegend war mir noch von anderen Rennen bekannt gewesen und ich wusste das man hier vergeblich nach flachen Strecken suchen würde.
Aber ich hatte nicht gedacht, das sich der Ausrichter dieses Rennens, der RSG Buchenau, eine solch selektive Strecke ausgesucht hatte.
Ein 2 Kilometer langer Rundkurs im Industriegebiet von Buchenau mit einem Höhenunterschied von 37 Höhenmeter.
Somit addieren sich bei 18 Runden die gefahren werden mussten, mal eben 666 Höhenmeter.
Start und Ziel lagen im oberen Drittel des Anstieges.
Mit etwas Verzögerung, wurde das Rennen gegen 13:50 gestartet.
Auch wenn das Rennen nicht gerade bei mir um die Ecke ausgetragen wurde, waren auch einige bekannte Gesichter am Start gewesen.
Da war Dirk Keßler vom RV Germania 1912 Rockenberg, der nicht nur gut am Berg ist, sondern auch ein erstklassiger Zeitfahrer ist und Rocco Schulz vom Team Rotz Racing, der immer gut für einen Podiumsplatz ist…
Ich versuchte die beiden immer im Auge zu halten und konnte auch die ständigen Attacken von Keßler mitgehen.
Aber von Runde zu Runde wurde es schwerer für mich…, was ich aber versuchte nicht direkt zu zeigen.
Nach ein paar schnellen Runden waren wir nur noch eine Spitzengruppe von 5 Fahrer.
Der Rest des Feldes war komplett auseinander gerissen.
In der 12 von insgesamt 18 zu fahrenden Runden, musste ich im Anstieg reißen lassen.
Schnell hatten die 4 Fahrer eine große Lücke herausgefahren als sie merkten das ich nicht folgen konnte.
Ich lies es eine Runde ruhiger angehen und erholte mich dabei wieder etwas, um dann noch mal Tempo zu machen.
Innerhalb von 2 Runden hatte ich dann sogar wieder auf die 4 aufschließen können.
Das hat natürlich noch mal richtig Kraft gekostet und in der nächsten Runde war dann entgültig Schluss für mich gewesen.
Ich lies die vier ziehen und konnte dann am Ende des Rennens den 5. Platz in der Gesamtwertung holen und den 3. Platz in meiner Altersklasse.
Den Tagessieg holte sich ganz knapp Georg Golegar vom Dynamo Bortshausen, vor Dirk Keßler, der viel gearbeitet hatte und mit dem 2. Platz belohnt wurde.
8 Sekunden später holte sich ein starker Rocco Schulz den 3. Platz.
Ein toller Renntag und ein wirklich schwerer Kurs der von den Fahrern alles abverlangt hat.

 

  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822