Main menu

12.09.2015 – Bernd Quitzow – Bergzeitfahren zur Siegquelle – Walpersdorf

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

6,5 Kilometer
300 Höhenmeter
5. Platz
3. Platz
00:15:03 Minuten
26,3 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Bergzeitfahren zur Siegquelle in Netphen-Walpersdorf…

Berge fahren ist nicht wirklich mein Ding, aber nur wenn man sie oft genug fährt, kann man hier auch besser werden… ( hoffe ich )
Also stand nach dem Bergzeitfahren ,, Rund um Schmidt ,, auch heute wieder so ein Rennen auf dem Programm.
Um 14:30 ging der erste Starter in Walpersdorf auf die Strecke.
Im Minutentakt folgten dann die weiteren Fahrer.
Der erste Kilometer war noch als Flach zu bezeichnen und ich fuhr mit etwas über 40 km/h in den Berg rein.
Mit 3 bis 5 % Steigung war es noch ein sogenannter ,, Rollerberg ,, gwesen.
Nur die letzten 200 bis 300 Meter waren mit 7 bis 8 % schon etwas steiler.
Bis 3 Kilometer vor dem Ziel lief es sehr gut und ich lag noch immer bei einem 31er Schnitt.
Aber mit zu viel Gewalt wollte ich das Tempo bei rund 28 bis 30 km/h beihalten und hab dann total überzogen.
Dann wurde es zur Tortur…
Meine Beine drehten nicht mehr richtig rund und ich schaltete in einen leichteren Gang.
Aber dadurch wurde es auch nicht besser.
Ich war PLATT…
Wer dieses Gefühl kennt, der weiß, es geht nichts mehr.
Die letzten Kilometer fühlten sich an wie eine Ewigkeit.
Dann noch das kurze Steilstück mit den 7 bis 8 % und es war geschafft.
Als ich vor dem Rennen die Strecke abgefahren hatte, dachte ich mir noch, dass ich die letzten 200 bis 300 Meter noch Mal aus dem Sattel gehe und das Ding im Sprint hoch fahre um noch ein paar Sekunden raus zu holen…
Tja, mit Sprinten hatte das nichts mehr zu tun gehabt.
Vollig Erschöft überquerte ich die Ziellinie und schnappte dann erst mal nach Luft.
Es war wirklich kein gutes Bergzeitfahren von mir gewesen, aber ich denke das ich beim nächsten Mal einiges anders machen werde und hoffe dann auf eine bessere Zeit.
Mit einer Zeit von 15 Minuten und 3 Sekunden belegte ich heute den 5. Platz in der Gesamtwertung und in meiner sehr stark besetzten Altersklasse wurde es der 3. Platz.
Die Strecke absolvierte ich mit 26,3 km/h im Schnitt…
Die schnellste Zeit wurde von Sven Gemeine vom Team TV Kredenbach-Lohe gefahren, der damit auch die Gesamtwertung und auch meine Altersklasse gewonnen hatte.
Sven benötigte dafür 14 Minuten und 8 Sekunden und erzielte dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von genau 28 km/h.
Der zweite Platz in der Gesamtwertung ging an Marcos Kramer aus Bad Vilbel, der damit auch in meiner Altersklasse den 2. Platz behauptete.
Marcos benötigte für die Strecke 14 Minuten und 36 Sekunden und erzielte dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 27,1 km/h.
Der 3. Platz in der Gesamtwertung ging an Karsten Weyandt aus Erndtbrück, der damit auch die Altersklasse in der jüngeren Hauptklasse gewonnen hatte.
Karsten benötigte 14 Minuten und 41 Sekunden und erzielte dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von genau 27 km/h.

Glückwunsch an die schnellen Bergziegen…

An dieser Stelle möchte ich mich auch beim Ausrichter ,, TV Jahn Siegen ,, für die schöne Veranstaltung bedanken.
Gerne werde ich hier wieder an den Start gehen und hoffe bis dahin auch etwas besser den Berg hoch zu kommen.
Vielen Dank an STEVEN KREBS vom Team TV Jahn Siegen für die tollen Fotos.

 

image	2				image	3				image	4
  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822