Main menu

13.04.2016 – Bernd Quitzow – Einzelzeitfahren Köln – RC Schmitter

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

16,6 Kilometer
60 Höhenmeter
5. Platz
4. Platz
00:22:42 Minuten
44,42 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Einzelzeitfahren Köln / RC-Schmitter

Am Mittwoch den 13.04.2016 stand die erste Austragung der Rennserie im Einzelzeitfahren in Köln auf dem Programm.
Um 18:00 ging der erste von 51 Startern auf die Strecke, danach folgten die nächsten Teilnehmer im 30 Sekunden Takt.
Die Strecke auf der alten Panzerstraße in der Nähe vom Flughafen Köln / Bonn, ist mit rund 60 Höhenmeter eigentlich relativ Flach, hat aber auch einige Wellen und ist sehr Windanfällig.
Der 16,6 Kilometer lange Rundkurs hat einen Wendepunkt an einem Kreisverkehr.
Es war erst mein zweites Rennen in diesem Jahr und bedingt durch eine längere Erkältung im März, fahre ich meiner Form noch immer etwas hinterher.
Auch heute fand ich beim Rennen noch nicht zur gewohnten Form und der Tritt war auch nicht Rund gewesen.
Nach 22 Minuten und 42 Sekunden absolvierte ich die 16,6 Kilometer mit einem Stundenmittel von 44,42 km/h.
Laut meinem Tacho waren es sogar 10 Sekunden weniger gewesen als in der Ergebnisliste, aber das hätte heute keinen Einfluss auf die Gesamtwertung gehabt.
Mit meiner Zeit belegte ich den 5. Platz in der Gesamtwertung und den 4. Platz in meiner Altersklasse.
Bei der Zeitfahrserie in Köln gibt es nur die Altersklasse unter 40 und über 40, entsprechend ist die Konkurrenz in den einzelnen Klassen sehr hoch.
Karsten Klein, der im letzten Jahr den 6.Platz bei den UCI Weltmeisterschaften im Einzelzeitfahren belegte, hatte heute die schnellsten Beine.
Karsten benötigte für die 16,6 Kilometer, 21 Minuten und 12 Sekunden, dicht gefolgt vom Ex- Weltmeister im Einzelzeitfahren, Alberto Kunz.
Alberto benötigte nur 6 Sekunden mehr als Karsten.
Beide Fahrer zeigten sich bereits in einer hervorragenden Form…!!!
Platz 3. ging an den routinierten Bahnfahrer Michael Blasczyk, der bereits einige Weltmeister- Titel in dieser Disziplin erringen konnte.
Blasczyk fuhr eine Zeit von 22 Minuten und 10 Sekunden.
Meinen Dauerrivalen aus dem letzten Jahr, Michael Graben, konnte ich heute knapp hinter mir lassen…
Graben benötigte aber nur 1 Sekunde mehr als ich ( eigentlich 11 Sekunden ) und holte sich damit den 6. Platz in der Gesamtwertung.

 

Glückwunsch an Karsten Klein für seinen heutigen Tagessieg…

 

( Vielen Dank für die tollen Fotos von Nina Elsässer und Carmen Burmeister… )

image	2				image	3
  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822