Main menu

15.08.2015 – Bernd Quitzow – Hartbergerland Weltradsportwoche – 2. Etappe

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

80 Kilometer
618 Höhenmeter
2. Platz
2. Platz
02:08:58 Stunden
37,22 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

43. Weltradsportwoche Hartbergerland

Die dritte Etappe bei der Weltradsportwoche in Hartberg / Österreich ging über 80 Kilometer, verteilt auf zwei Runden und war mit einigen Anstiegen versehen.
Pro Runde gab es zwei entscheidene Anstiege, die sich dann auf 309 Höhenmeter addierten.
Insgesamt also 618 Höhenmeter…
Die Anstiege waren mit maximal 10% auch noch gut fahrbar.
Wie bereits im letzten Jahr, war auch wieder der Österreicher, Helmut Pitzl in meiner Rennklasse am Start gewesen.
Pitzl gehört nach wie vor zu den besten Amateurfahrern in Österreich und hatte vor ein paar Wochen auch ein Gastspiel in Deutschland, beim Einzelzeitfahren vom  ,, Rad am Ring ,, gehabt.
Bei diesem sehr schweren, 22 Kilometer langen Einzelzeitfahren, konnte Pitzl als dritter das Rennen beenden und hatte sogar den Deutschen Zeitfahr- Spezialisten, Alberto Kunz, hinter sich gelassen…
Im letzten Jahr hatte ich im ersten Anstieg versucht, das Hinterrad von Helmut Pitzl zu halten und bin dabei komplett im roten Bereich gefahren und hatte schwierigkeiten, mich davon wieder richtig zu erholen.
Das wollte ich dieses Jahr nicht mehr machen.
Helmut startet bei der Rundfahrt nur bei einzelnen Etappen und hat für mich keinen Einfluß auf die Gesamtwertung.
Somit lies ich Pitzl einfach fahren und orientierte mich auf meine direkten Konkurrenten im Feld.
Bei einer extrem hohen Luftfeuchtigkeit und über 35 Grad, waren heute nicht nur die Höhenmeter meine direkten Gegner.
Es gab sogar viele Fahrer in den verschiedenen Altersklassen, die dass Rennen aus Erschöpfung beenden mussten.
Für mich galt es die unzähligen Attacken immer wieder zu kontrollieren, was mir auf den ersten Kilometern etwas schwer zu schaffen machte.
Aber dann lief es rund für mich und ich konnte jeden Angriff im Feld abwehren.
Die letzten Anstiege auf der letrzten Runde waren gemeistert und ich konzentrierte ich mich jetzt nur noch auf den Schlusssprint im Finale. 5
5 Kilometer vor dem Ziel ging es noch einmal in eine rasante Abfahrt, wo man schnell über 85 km/h auf dem Tacho hatte.
Der letzte Kilometer war flach, aber Kurvenreich und mit einem Kreisverkehr versehen..
300 Meter vor dem Ziel, ging es in vollem Tempo noch einmal in eine scharfe Rechtskurve und dann direkt aufs Ziel zu.
Harte Positionskämpfe machten dass Rennen auf diesen letzten Metern extrem schnell.
Ich hatte mich gut positioniert und hatte nach der letzten Kurve noch 5 Fahrer vor mir gehabt.
Es waren noch rund 280 Meter zum Ziel und ich setzte zum finalen Sprint an und konnte das Rennen, hinter Helmut Pitzl, mit dem 2. Platz beenden.
Helmut Pitzl hatte das Rennen mit einem beachtlichen Vorsprung von über 2 Minuten im Alleingang gewonnen.
Ich konnte meinen Vorsprung im Gesamtklassement noch leicht ausbauen und somit das gelbe Trikot verteidigen.
Der dritte Platz ging an Robert Winter aus Österreich, vom Team RC Birkfeld.

 

Glückwunsch an den überragenden Helmut Pitzl, der das Rennen heute im Alleingang gewonnen hatte…

 

Vielen Dank für die tollen Profi Fotos von Markus Schreibmaier…
Fotos von dieser Etappe können auch bei ,, foto-schreibmaier.at ,, bestellt werden…

 

image	2				image	3				image	4				image	5				image	6				image	7				image	8
  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822