Main menu

18.09.2016 – Bernd Quitzow – Cycletec TT Pokal Einzelzeitfahren

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

36,84 Kilometer
Flach
1. Platz
1. Platz
00:49:46 Minuten
44,42 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Cycletec TT Pokal Einzelzeitfahren in Krefeld

Heute Morgen ging es nach Krefeld zum Cycletec Einzelzeitfahren auf der Batavastraße…
Die Cycletec Rennserie umfasst dieses Jahr insgesamt 8 Austragungen, von denen die 6 besten Platzierungen in die Gesamtwertung kommen.
Der sehr windanfällige Rundkurs hat eine Länge von 12,3 Kilometer und gehört mit seinen 4 Kreisverkehren pro Runde, nicht zu den Highspeed Strecken.
Je nach Ausschreibung wird der Rundkurs 1. Mal, 2. Mal, oder maximal 3. Mal gefahren.
Es war heute die bereits 7. Cycletec TT Pokal Austragung in dieser Saison und der Rundkurs musste heute 3. Mal gefahren werden, also rund 37 Kilometer.
Nach meinem erfolgreichen 22 Kilometer Einzelzeitfahren vom Vortag, war ich mir heute nicht sicher gewesen, ob ich nach meiner längeren Auszeit bei diesem 37 Kilometer Zeitfahren schon die nötige Kraft und Ausdauer aufbringen könnte.
Im Gegensatz zu Gestern, fühlten sich meine Beine beim Warmfahren alles andere als gut an.
Mir kamen berechtigte Zweifel ob ich das Tempo überhaupt über die gesamte Distanz des Rennens aufrecht erhalten könnte.
Auf der ersten Runde versuchte ich am Anfang nicht zu hart zu fahren, um einen gleichmäßigen Rhythmus zu finden.
Trotzdem reichte es mit 16 Minuten und 36 Sekunden direkt für die schnellste erste Runde die gefahren wurde.
Damit war ich 5 Sekunden schneller gewesen als Michael Graben, einer meiner größten Konkurrenten in dieser Rennserie und sogar 14 Sekunden schneller als Andreas Lentfort, der gerade den dritten Platz im Einzelzeitfahren bei der Masters WM in St. Johann belegte.
In der zweiten Runde hatte ich das Tempo nicht ganz halten können und verlor 2 Sekunden auf Michael Graben.
Andreas Lentfort konnte das Tempo nicht mehr halten und absolvierte die zweite Runde 20 Sekunden langsamer als ich.
Jetzt war es nur noch der Kampf zwischen Michael Graben und mir.
Die letzte Runde wird heute über Sieg, oder Niederlage entscheiden und genau das hielt ich mir immer vor Augen.
Voller Adrenalin und voll motiviert knallte ich die letzte Runde mit einer neuen, persönlichen Bestzeit hin.
Mit 16 Minuten und 23 Sekunden, war es meine schnellste Runde die ich hier je gefahren bin…!!!
Wow…, das hat gesessen….
Und laut Recherche war es in den letzten 2 Jahren sogar die schnellste Gesamtzeit die auf drei Runden gefahren wurde und somit natürlich auch für mich eine neue persönliche Bestzeit….
Was für ein ,, Comeback ,, nach dieser gesundheitlich verkorksten Saison…

 

Hier die drei schnellsten Zeiten des Tages…

1. Platz – Bernd Quitzow – 00:49:46 Minuten – 44,42 km/h im Schnitt

2. Platz – Michael Graben – 00:50:05 Minuten – 44,13 km/h im Schnitt

3. Platz – Andreas Lentfort – 00:50:48 Minuten -43,51 km/h im Schnitt

An alle Triathleten und Zeitfahrer und natürlich auch Fahrerinnen….!!!
Diese Zeitfahr- Serie ist für ,, ALLE ,, Leistungsklassen offen.
Wir haben hier absolute Neueinsteiger in der Szene und wir haben Zeitfahrer auf internationalen Profi Niveau.
Wer 18 Jahre alt ist braucht sich keine Gedanken machen ob er zu Jung ist und wer 70 Jahre ist, braucht nicht zu glauben dass er hier der älteste im Feld ist.
Hier geht es nicht immer darum wer der Erste wird und vor allem geht es hier nicht darum wer der Letzte wird.
Jeder ist hier willkommen…
Auf der Veranstalterseite –  cycletec.de  – findet Ihr alle Informationen und bald auch die neuen Termine für 2017.
Vielleicht sehen wir uns dort im nächsten Jahr

image	2
  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822