Main menu

22.03.2015 – Bernd Quitzow – 1. Griesson – de Beukelaer Radrennen

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

28 Kilometer
270 Höhenmeter
5. Platz
-----
-----
-----



Radrennen - Kurzbericht

1. Griesson – de Beukelaer Radrennen

Am Sonntag ging es zum Radrennen nach Polch…
Polch liegt zwischen Mayen und Koblenz im wunderschönen Maifeld und gehört zu Rheinland-Pfalz.
Der Radsport Club VfB Polch war Ausrichter vom ,, 1. Griesson – de Beukelaer Radrennen ,,
Das Traditionsunternehmen ,, Griesson – de Beukelaer ,, unterstützt hier als Titelsponsor den regionalen Vereinssport.
Eine tolle Rennstrecke mit welligem Profil die sich über einen Rundkurs von rund 9,3 Kilometer vollzog und einen schönen Anstieg von ca. 800 Meter beinhaltete.
Bei bitterer Kälte und stürmichen Wind sollte der Start um 12:20 erfolgen.
Das große Starterfeld hatte sich in der Startbox versammelt und alle wollten bei der Kälte endlich auf die Strecke.
Dann wurde der Start auch noch auf 13:00 verschoben und die Kälte hatte mittlerweile jeden Körperteil von mir eingenommen.
Aber dann kam endlich der Startschuss…
Wie gewohnt wurde sofort Tempo gemacht und das wellige Profil, so wie der starke Wind machten einigen Fahrern sehr schnell das Leben schwer.
Nach ca. 4,5 Kilometer kam dann der Anstieg mit ca. 800 Meter und rund 60 Höhenmeter.
Natürlich kein echter Berg, aber schnell gefahren hat der kleine Anstieg das Fahrerfeld doch schnell auseinander gerissen.
Und als man dachte der Anstieg wäre überstanden, zog sich dieser noch einmal rund 150 Meter zäh weiter.
Hier verabschiedeten sich dann noch einmal einige Fahrer die schon vorher Schwierigkeiten hatten das Tempo zu halten und das Spitzenfeld dezimierte sich danach auf nur noch rund 20 Fahrer…
Nach dem Anstieg ging es zwar leicht bergab, aber bedingt durch den Gegenwind hat es sich nicht wirklich so angefühlt.
Dann ging es wellig weiter in Richtung Ziel Passage.
Plötzlich in einem Kreisverkehr… Kette runter…!!!
Oh no…,das war überhaupt nicht gut…
Schnell war ein großer Abstand zwischen mir und der Spitzengruppe und als ich die Kette wieder drauf hatte, hatte ich schon einen Abstand von rund 200 Meter.
Ich hatte das Feld zwar schnell wieder eingeholt, aber das waren natürlich unnötig viele Körner die ich hier verschossen habe.
Dann ging es in die letzte Runde…
Im Anstieg der letzten Runde wurde noch mal das Tempo erhöht, um noch einmal einige Fahrer abzuschütteln.
Das Feld hatte sich auseinander gezogen und es ging mit Vollgas in Richtung Ziel.
Ich setzte meinen Sprint viel zu spät an und konnte in dem knappen Finale nur noch den 5. Platz erkämpfen.
Aber die Saison ist ja noch Jung und es war trotzdem ein gutes Gefühl, das man bereits um die vorderen Plätze mitkämpfen konnte…
Michael Schubert vom SSF Bonn Triathlon hatte zum Schluss die schnellsten Beine und holte sich den Sieg.
Den 2. Platz holte sich Christopher Heider vom RV Blitz Spich, gefolgt von Robert Gebauer vom Team Deutsche Kinderkrebsstiftung.
An dieser Stelle, Gratulation an die Podiumsfahrer…

 

Unter ,, www.riedgras.de ,, findet Ihr tolle Bilder von dem Rennen….

 

image	2
  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822