Main menu

25.04.2015 – Bernd Quitzow – Sehenswert Prolog Rosdorf

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

4,6 Kilometer
87 Höhenmeter
15. Platz
4. Platz
00:07:18 Minuten
37,81 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Der ,, Sehenswert Prolog ,, in Rosdorf / Göttingen

Ein spannendes Renn- Wochenende mit zwei Veranstaltungen warteten in Göttingen auf mich.
Am Samstag ein kurzer, aber knackiger Prolog ( Einzelzeitfahren ) über 4,6 Kilometer und am Sonntag das erste Rennen der ,, German Cycling Cup ,, Rennserie über schwere, 46 Kilometer…

Mit großer Motivation freute ich mich auf den Sehenswert Prolog in Rosdorf / Göttingen.
Ein 4,6 Kilometer langes Einzelzeitfahren mit über 100 Startern und einigen der Top  Zeitfahrspezialisten aus der Szene.
Die ersten zwei Kilometer sind eigentlich ganz flach und gut zu fahren.
Aber auf den letzten, rund 2,5 Kilometer geht es dann nur noch Berg auf.
Nicht richtig steil, aber hier sammeln sich dann doch rund 90 Höhenmeter die bewältigt werden müssen.
Als wenn das nicht schon genug gewesen ist, hatten wir heute einen richtig zähen Gegenwind der einen das Leben wirklich schwer machte.
Gestartet wurde im 30 Sekunden Takt.
Mein Start war genau um 14:15 gewesen und nach meinem üblichen Aufwärmprogramm sollte es dann richtig zur Sache gehen.
Aber schon nach dem ersten Kilometer merkte ich, das es heute nicht mein Rennen ist.
Ich kam nicht richtig ins Rollen und es fühlte sich einfach nicht gut an…
Den letzten Kilometer versuchte ich noch einmal mit aller Gewalt ein paar Sekunden zu retten, aber der Gegenwind gab mir nicht die Möglichkeit dazu.
Am Ende des Tages sollte es mit dem 15. Platz in der Gesamtwertung und dem 4. Platz in meiner Altersklasse zwar die bisher beste Platzierung für mich gewesen sein, aber richtig zufrieden war ich damit trotzdem nicht gewesen…
Also auf ein Neues im nächsten Jahr.
Mit einem Schnitt von 41 km/h, hatte der erfahrene Zeitfahrspezialist, Kai Günther vom Radsportverein Tuspo Weende, die schnellsten Beine und holte sich den Sieg.
Dicht gefolgt vom nächsten Zeitfahrspezialisten, Holger Faupel vom Team Strassacker, der bei der offiziellen UCI Zeitfahr WM in 2014 einen starken 8. Platz belegte.
Den 3. Platz sicherte sich der ausgewiesene Bergfahr- Spezialist, Thomas Göllner aus Gütersloh.

Gratulation an die drei Sieger….

image	2
  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822