Main menu

25.09.2016 – Bernd Quitzow – Radeinzelzeitfahren in Voerde

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

37 Kilometer
Flach
2. Platz
1. Platz
00:45:12 Minuten
44 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Radeinzelzeitfahren in Voerde

Am Sonntag hatte der Voerder Triathlon Verein ,, Terminators TV Voerde ,, ihr jährliches Einzelzeitfahren auf der originalen Triathlon Strecke ausgetragen.
Bei sommerlichen Temperaturen und einem flachen Rennkurs sollte es ein schnelles Rennen werden, wenn uns nicht der extrem starke Wind aus südlicher Richtung einen tüchtigen Strich durch die Rechnung gemacht hätte…
Die Angesagten 37 Kilometer wurden aus nicht ganz ersichtlichen Gründen auf rund 33 Kilometer gekürzt.
Es war ein Rundkurs der 2 Mal gefahren werden musste.
Der erste Starter ging um 10:30 auf die Strecke und die nächsten folgten im 30 Sekunden Takt.
Das hatte zur Folge, das man sehr schnell einige Fahrer überholen konnte.
Bis auf eine Ortsdurchfahrt, die ein 30 km/h Tempolimit hatte und dem etwas chaotischen ersten Wendepunkt, war die Strecke sehr gut zu fahren.
Als ich auf der zweiten Runde mit über 50 km/h diese Ortschaft durchquerte, hatte ich ehrlich gesagt kein gutes Gefühl.
Bei der ersten Runde wurde ich dafür von zwei Fahrzeugen blockiert und konnte die 30 km/h nicht überschreiten, was sich in der Rundenzeit bemerkbar machte.
Hier wäre es wünschenswert, wenn der Veranstalter bei der nächsten Austragung den Wendepunkt einfach vorziehen würde und diese Ortschaft auslässt.
Nach dem Stau in der 30 km/h Zone benötigte ich für die erste Runde 22 Minuten und 39 Sekunden.
Aber auch ohne diesen kleinen Stau fühlte es sich irgendwie nicht richtig schnell an und ich war mir zu diesem Zeitpunkt auch nicht sicher, ob es eine gute Zeit ist.
Im Nachhinein war es hinter Daniel Millow vom Team Mettmann, die zweit- schnellste Zeit die auf der ersten Runde gefahren wurde.
Auf der zweiten Runde konnte ich noch etwas zulegen und diese Runde 6 Sekunden schneller absolvieren als die Erste.
Für den Gesamtsieg hat es aber nicht gereicht, dieser ging mit respektablen Vorsprung an den 10 Jahre jüngeren Daniel Millow.
Daniel fährt zur Zeit unglaublich starke Rennen und die Ratschläge und Trainingstipps von dem Zeitfahrspezialisten und Team Kollegen Jens Volkmann scheinen hier entsprechend Früchte zu tragen…
Großen Respekt und Gratulation zum Gesamtsieg…!!!
Mit meiner Zeit von 45 Minuten und 12 Sekunden über die rund 33 Kilometer, konnte ich nach Daniel Millow den 2. Platz in der Gesamtwertung belegen und sicherte mir zudem den Sieg in meiner Altersklasse vor Michael Graben vom Team Schäfer Shop sichern und Frank Lingnau vom Team Mettmann.

An dieser Stelle möchte ich auch einmal meinen großen Respekt an Manfred Nowak zollen, der mit seinem Jahrgang 1949 den 19 Platz in der Gesamtwertung belegte und in wohl irgend wie in einen ,, Jungbrunnen ,, gefallen sein muss….
Wirklich tolle Leistung….!!!

 

  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822