Main menu

26.04.2017 – Bernd Quitzow – Einzelzeitfahren Köln Panzerstraße – Time Trial

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

16,6 Kilometer
60 Höhenmeter
2. Platz
2. Platz
00:22:28 Minuten
44,70 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Einzelzeitfahren in Köln auf der Panzerstraße

Am Mittwoch den 26.04.2017 stand die erste Austragung der Rennserie im Einzelzeitfahren in Köln auf dem Programm.
Die Strecke auf der alten Panzerstraße in der Nähe vom Flughafen Köln / Bonn, ist mit rund 60 Höhenmeter eigentlich relativ Flach, hat aber auch einige Wellen und ist vor allem sehr Wind anfällig.
Der 16,6 Kilometer lange Rundkurs hat nach 8,3 Kilometer den Wendepunkt an einem Kreisverkehr.
Um 19:00 ging der erste Starter auf die Strecke und die nächsten Teilnehmer folgten dann im 30 Sekunden Takt.
Wie bereits bei meinen letzten Rennen, lies der Frühling nach wie vor auf sich warten.
Bei nur 7 Grad war es nicht einfach gewesen, eine perfekte Performance abzuliefern.
Bei solchen kalten Temperaturen boykottieren meine Lungen die Arbeit und die Birken- Pollen setzen dann noch einen oben drauf.
Aber ich hatte mich trotzdem schon sehr auf dieses Rennen gefreut…
Zum einen treffen sich hier immer einige der besten Zeitfahrer aus Deutschland, zum anderen hatte ich aber auch noch eine Rechnung offen, mit meinem Dauerrivalen Michael Graben vom Team Schäfer Shop…
Graben hatte mich bei den beiden letzten Rennen knapp geschlagen und das wollte ich jetzt wieder richtig stellen.
Trotz der Temperaturen war die Motivation also im Überfluss gegeben…
Ich ging als 12 an den Start, also um 19:05:30…
Nach einer ausgiebigen Aufwärmphase ging es dann auf die Strecke und ich versuchte die ersten 2 Kilometer nicht zu schnell anzugehen.
Das Timing war gut und ich konnte das Tempo gut aufrecht erhalten…
Es ist ein welliger Kurs und durch einige Richtungswechsel, gibt es auch immer wieder andere Windverhältnisse.
Bei einer Spitzengeschwindigkeit von bis zu 58 km/h musste man sich bei dem einen, oder anderen Überholvorgang doch sehr konzentrieren.
Kurz vor dem Kreisverkehr fuhr ich mit entsprechend höherer Geschwindigkeit wieder einen Fahrer auf und wollte diesen natürlich noch vor dem Kreisverkehr überholen…
Das hatte leider nicht funktioniert, da der Fahrer mal links, dann wieder rechts fuhr…
Um eine Kollision zu vermeiden, hatte ich ihn dann erst nach dem Kreisverkehr überholt, was leider ein paar Sekunden gekostet hat.
Die letzten Kilometer haben dann wirklich noch einmal richtig weh getan, aber um Michael Graben hinter mir zu lassen war das auch nötig.
Die Quälerei hatte sich gelohnt….
Nach 22 Minuten und 28 Sekunden absolvierte ich die 16,6 Kilometer mit einem Stundenmittel von 44,70 km/h und konnte damit Michael Graben mit 18 Sekunden klar distanzieren…
Aber die Zeit war auch im Kampf gegen die andere Konkurrenz gar nicht so schlecht gewesen…
Mit meiner gefahrenen Zeit konnte ich heute den 2. Platz in der Gesamtwertung belegen und den 2. Platz in meiner Altersklasse.
Der ehemalige Weltmeister im Einzelzeitfahren, Alberto Kunz, war 38 Sekunden schneller gewesen als ich und hatte sich damit auch den verdienten Tagessieg gesichert…

 

Hier die ersten Ergebnisse der Gesamtwertung…

  1. Platz – Alberto Kunz vom Team il-Diavolo – 21 Minuten und 50 Sekunden
  2. Platz – Bernd Quitzow vom Team car-special.de – 22 Minuten und 28 Sekunden
  3. Platz – Michael Blasczyk vom RV Blitz Spich – 22 Minuten und 43 Sekunden
  4. Platz – Michael Graben vom Team Schäfer Shop – 22 Minten und 46 Sekunden
  5. Platz – Tom Walther vom Team Merkur Druck – 22 Minuten und 49 Sekunden
  6. Platz – Michael Pfeil vom Team RV Blitz Spich – 22 Minuten und 52 Sekunden

 

( Vielen Dank für die tollen Fotos von Nina Elsässer und HaWeVits… )

 

image	2				image	3				image	4
  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822