Main menu

27.04.2014 – Bernd Quitzow – Tour de Energie – German Cycling Cup

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

46 Kilometer
552 Höhenmeter
46. Platz
16. Platz
01:12:30 Stunden
-----



Radrennen - Kurzbericht

 

Radrennen Tour de Energie in Göttingen…
Teilnehmer- Rekordzahlen bei der 10. Auflage der Tour de Energie in Göttingen.
Am Sonntag den 27.04.2014 stand der Startschuss zum zweiten German Cycling Cup Rennen in 2014 auf dem Programm.
Das erste Rennen dieser deutschen Rad- Rennserie wurde Ostermontag in Köln ausgetragen.
Wegen einer sehr ärgerlichen und vor allem schmerzhaften Zerrung im unteren Bereich des Rückens, konnte ich diesen Termin leider nicht wahrnehmen.
Also ging es hoch motiviert, auf nach Göttingen, zur 10. jährigen Jubiläumsveranstaltung.
Das Rennen ging über 48 Kilometer und es mussten dabei rund 552 Höhenmeter in Angriff genommen werden.
Vom Start weg wurde ein sehr hohes Tempo gefahren und bereits nach rund 6 Kilometern wurde das große Teilnehmerfeld von über 1400 Startern, komplett auseinander gerissen…!!!
Auch ich konnte in den Anstiegen das Tempo der Spitzengruppe nicht mehr mitgehen und musste mich zurückfallen lassen.
Wie sich später herausstellte, wurde das Rennen sogar in einer neuen Rekordzeit absolviert und dass, obwohl die gesamte Strecke und vor allem die rasanten Abfahrten komplett nass gewesen sind und es stellenweise sogar noch leicht regnete…
Etwas demoralisiert, weil ich die Spitzengruppe nicht halten konnte, versuchte ich dann noch das Beste aus der Situation zu machen.
Als der letzte Anstieg am Hohen Hagen geschafft war, hatte sich nach diesem Berg eine 25 Mann starke Gruppe gebildet und wir fuhren mit Highspeed dem Ziel entgegen, was noch rund 25 Kilometer entfernt gewesen ist.
Im Zielsprint dieser 25. köpfigen Gruppe konnte ich dann noch den zweiten Platz erkämpfen.
Dieses reichte im Gesamtklassement für einen 46. Platz, so wie einen 16. Platz in der Altersklasse.
Mit diesem Ergebniss war ich nicht wirklich zufrieden gewesen, auch wenn die Teilnehmerfelder in den letzten Jahren immer stärker geworden sind und die Rennen immer schneller gefahren werden….
Das Rennen gewonnen hatte Patrick Hanhart vom Team Green’n Fit, vor dem mehrmaligen Gewinner dieses Rennens, Jonas Leefmann vom Team Drinkuth-Multipower und dem drittplatzierten, Maik Hamann vom Team Der Freistaat.de – Soli Dachau….
Glückwunsch an die Drei….!!!

Vielen Dank für die tollen Profi- Fotos vom Team SPORTOGRAF….

 

image	2				image	3				image	4				image	5				image	6				image	7				image	8				image	9				image	10				image	11				image	12				image	13				image	14				image	15				image	16				image	17				image	18				image	19				image	20				image	21				image	22				image	23				image	24				image	25
  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822