Main menu

27.07.2014 – Bernd Quitzow – 8. Wegberger Grenzland Rennen

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

26,4 Kilometer
-----
4. Platz
-----
-----
40 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

8. Wegberger Grenzland Rennen

Der Wecker klingelte schon recht früh am Morgen, damit ich rechtzeitig zum Start beim 8. Wegberger Grenzland Rennen sein konnte.
9:00 Uhr war Start.
Ein flacher Rundkurs über 2,2 Kilometer, die wir nur 12 Mal fahren mussten.
Ein wirklich kurzes Rennen, aber auch ein gutes Training für harte Antritte.
Es war leider kein besonders schnelles Rennen, aber da ich auch etwas müde gewesen bin, war es auch wieder OK für mich gewesen.
Man kannte sich untereinander und eigentlich schauten die Fahrer nur was Robert Gebauer und ich machte.
Robert, vom Team Deutsche Kinderkrebsstiftung, hatte dieses Rennen in der Vergangenheit schon zwei Mal als Sieger beendet und hatte heute auch noch 3 weitere Team Kollegen an seiner Seite.
Diese Situation machte das Rennen für mich sehr schwer zu kontrollieren.
Zuerst attackierte Robert Gebauer selber einige Male, aber ich war immer in seiner Nähe und der Rest des Feldes war dann in meiner Nähe.
Dann kam in der 6 Runde ein Prämiensprint, wo ein Fahrer mir auf den letzten Metern komplett die Tür zu machte und ich sogar noch bremsen musste und somit nur noch den dritten Platz einfahren konnte…
Schwamm drüber, ist ja nichts passiert…!!!
Nach dieser Aktion versuchten abwechselnd die Teamkollegen von Robert immer wieder zu attackieren, was sie taktisch seht gut umgesetzt haben.
Irgendwann bin ich dann auch nicht mehr hinterhergefahren und wartete das andere mal das Zepter in die Hand nehmen.
Hat aber keiner….
Dann versuchte ich noch einige Male alleine die beiden Ausreißer zu stellen, aber ich kam nicht mehr richtig weg und der Rest des Feldes hing an meinem Hinterrad.
Ich hatte keine Lust mehr und lies mich etwas zurück fallen.
Diesen Moment nutze Robert Gebauer und versuchte zu den beiden vorderen Fahrern aufzuschließen.
Schon wieder keine Reaktion vom Rest des Feldes.
Super…
Die letzte Runde….
Die drei Führenden hatten einen ausreichenden Vorsprung und machten das Rennen jetzt unter sich aus.
Robert Gebauer holte sich seinen dritten Sieg bei diesem Rennen, gefolgt von Norbert Sternkopf.
Den dritten Platz holte sich Roberts Team Kollege, Thomas Karwath vom Team Deutsche Kinderkrebsstiftung.
Für den Rest des Feldes ging es jetzt um den undankbaren 4. Platz.
Die letzten 300 Meter…
Eigentlich war ich nicht mehr besondern motiviert gewesen hier noch einmal rein zu halten, aber den 4. Platz wollte ich auch nicht mehr verschenken.
Ich setzte noch einmal zum Sprint an und holte mir dann unangefochten den 4. Platz.

Glückwunsch an Robert und seinem Team…

 

 

 

  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822