Main menu

29.05.2016 – Bernd Quitzow – Zeitfahrcup Duisburg

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

34,4 Kilometer
80 Höhenmeter
4. Platz
2. Platz
00:46:54 Minuten
44,01 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Zeitfahrcup in Duisburg

Das heutige Einzelzeitfahren gehört zu einer Rennserie von insgesamt 11 Veranstaltungen…
Es gibt zwei verschiedene Strecken auf denen die Rennen ausgetragen werden.
Die sogenannte ,, Homer Runde ,, mit einer Länge von 17,2 Kilometer und die ,, Große Vehne ,, mit 15,1 Kilometer.
Je nach Strecke und Rundenzahl können dann zwischen 15,1 Kilometer und 51,6 Kilometer absolviert werden.
Das dritte Einzelzeitfahren beim diesjährigen Zeitfahcup in Duisburg wurde auf der ,, Homer Runde ,, ausgetragen und es sollten zwei Runden absolviert werden, also satte 34,4 Kilometer…
Trotz der schlechten Wettervorhersage hatten unglaubliche 74 Fahrer für das Rennen gemeldet.
Ein heftiger Wind aus östlicher Richtung sorgte zusätzlich für schwere Bedingungen…
Da ich mich schon die gesamte Woche etwas kränklich fühlte, war ich lange am überlegen ob ich überhaupt an den Start gehe.
Zumal hatte das gestrige Einzelzeitfahren in Zundert / Holland, dazu beigetragen, das ich mich sehr müde fühlte.
Aber morgens um 06:00 Uhr konnte ich mich nicht zurückhalten und machte mich doch noch auf den Weg nach Havelich.
Wie gewohnt gingen die Starter im Minutentakt auf den 17,2 Kilometer langen Rundkurs.
Der Himmel war stark bewölkt, aber von Regen keine Spur…, bis zu meinem Start.
Um 10:24 hatte ich meinen Start gehabt und mit dem Startschuss setzte der ergiebige Regen ein….
Es dauerte nur ein paar Kilometer und bei jedem Tritt ins Pedal spürte ich das Wasser in meinen Schuhen.
Auf den Geraden hatte der Regen nicht so großen Einfluss auf das Tempo gehabt, aber in den Kurven war Vorsicht angesagt.
Stellenweise war es sehr rutschig gewesen und so kam es leider auch in einer zu einem Sturz.
Henri Verkampen rutsche in einer Kurve weg und zog sich leider größere Verletzungen zu.
An dieser Stelle wünsche ich Henri eine schnelle Genesung..!!!
Das hatte mich dazu verleitet die Kurven besonders vorsichtig zu nehmen…
Dafür das ich nicht wirklich 100% auf dem Laufenden war, lief mein Rennen gar nicht sooo schlecht.
Zum Schluss reichte es aber auch nicht um meinen Widersacher Michael Graben vom Team Schäfer Shop gefährlich zu werden.
Ich konnte hinter Michael Graben den 2. Platz in der Altersklassen- Wertung belegen und den 4. Platz in der Gesamtwertung.
Die schnellste Zeit an diesem Tag fuhr der Holländer, Robert Spoek.
Ich werde jetzt erst einmal versuchen mich entsprechend zu erholen und hoffe das ich am kommenden Wochenende wieder 100% Einsatz zeigen kann…

 

image	2				image	3
  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822