Main menu

30.05.2015 – Bernd Quitzow – Cycletec TT Pokal Einzelzeitfahren

Renndistanz:
Höhenmeter:
Gesamtwertung:
Altersklasse:
Zeit:
Geschwindigkeit:

36,84 Kilometer
Flach
2. Platz
2. Platz
00:51:12 Minuten
43,17 km/h im Schnitt



Radrennen - Kurzbericht

 

Cycletec TT Pokal Einzelzeitfahren in Krefeld

Heute ging es wieder nach Krefeld zum Einzelzeitfahren auf der Batavastraße.
Hier wird die Cycletec TT Pokal Rennserie im Einzelzeitfahren ausgetragen und das bereits im 12. Austragungsjahr.
Der sehr windanfällige Rundkurs hat eine Länge von 12,3 Kilometer und musste heute drei Mal gefahren werden.
Ganz genau waren es 36,84 Kilometer.
Die Wetterprognosen hörten sich für diesen Tag nicht gut an. Windböen mit bis zu 60 km/h und Regenschauer waren angesagt.
Als um 15:30 der erste Fahrer auf die Strecke ging, waren die Straßen zwar noch nass gewesen, aber durch den starken Wind hatten wir auch schon wieder einige trockene Stellen auf dem Asphalt… ( aber das sollte sich noch ändern… )
Nach dem meine Sturz- Blessuren vom Rennen am Hockenheim Ring wieder verheilt waren, war ich guter Dinge und wollte meinem Rivalen ( nur im Zeitfahren…!!! )Michael Graben Paroli bieten…
Um 15:46 hatte ich meinen Start gehabt und konnte trotz der noch nassen Fahrbahn, mit einer 16:39 eine sehr gute Zeit hinlegen.
Der aktuelle Rundenrekord für diese 12,3 Kilometer Strecke liegt zur Zeit bei 16:25 Minuten.
Hoch motiviert was mein Tacho nach der ersten Runde angezeigt hatte, ging es jetzt in die nächste Runde.
Dann fing es wieder leicht an zu regnen, aber ich konnte das Tempo ohne Probleme halten.
Doch dann kam ein heftiger Regenschauer mit den dazu angekündigten Windböen und ich konnte, oder wollte das Tempo nicht mehr so hoch halten.
In den drei Kreisverkehren und einer Baustelle mit Fahrbahnverengung verlor ich sehr viel an Zeit.
Dann hat sogar noch mein Tacho System versagt und ich überlegte kurz, ob ich nicht besser aussteige und das Rennen beende, bevor ich noch mit dem Rad zu Boden ging…
Es waren noch 1 1/2 Runden zu fahren und es gab sowieso keine trockene Stelle mehr an mir und so zog ich wieder an und setzte das Rennen fort.
Ich konnte auf meinem Bordcomputer zwar nicht mehr sehen wie schnell ich unterwegs gewesen bin, aber ich wusste das es nicht mehr so lief wie in der ersten Runde.
Zum Schluss musste ich mich meinem Rivalen Michael Graben, den Serien- Sieger dieser Veranstaltung, wieder einmal geschlagen geben und konnte hinter Michael den 2. Platz in der Gesamtwertung belegen.
Nach der ersten Runde trennten uns heute nur 6 Sekunden, aber durch die 12 Minuten frühere Startzeit von Michael, konnte er 12 Minuten länger im trockenen fahren und konnte sein Tempo länger hoch halten.
Aber auch wenn wir heute die gleichen Wetterbedingungen gehabt hätten, wäre ich an Graben noch nicht vorbei gekommen, aber der Abstand wird geringer.
Einen tollen 3. Platz belegte Constantin Verwiebe vom Team Bockum.

 

Vielen Dank an den Veranstalter und Zeitnehmer, Thomas Dinter vom CYCLETEC Onlineshop, der sich ja auch bei dem gruseligen Wetter behauptet hat und der immer einen tollen Job an der Rennstrecke verrichtet.
Aber das gleiche gilt auch für den professionellen Internet Auftritt auf seiner Webseite und die Ergebnisslisten die in ,, Zeitfahrgeschwindigkeit ,, präsentiert werden.
Respekt und vielen Dank…

 

Glückwunsch an Michael Graben für seinen verdienten Tagessieg….

  1. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, oder Ihr Liebhaberstück über uns verkaufen wollen, schicken Sie uns eine Nachricht. Telefon : +49 (0)2237 972822